Mittwoch, 23. September 2015

Review – 50 Zoll 4K TV von Hisense (UB50EC591)



Ein neuer Fernseher sollte her, um meinen 7 Jahre alten 42 Zoll Toshiba zu ersetzen. Und da in meinen Augen 4K die Zukunft ist und ich sehr gut auf 3D verzichten kann – ich bin einer der jenen, die im Kino auch lieber 2D Filme sehen – erschien mir der 50 Zoll Fernseher von Hisense als vermeintliches Preis-Leistungs-Wunder. Als er dann im Amazon-Blitz-Sale nochmals reduziert war habe ich zugeschlagen um mir selbst ein Bild davon zu machen (obgleich die Rezensionen gemischt waren, und die positiveren zumeist von Vine-Produkttestern verfasst wurden und keine Tests von Magazinen zu finden waren).

VORABINFO
Ich habe mich entschieden in diesem Review bereits die Teilbereiche zu bewerten, damit ihr einen detaillierten Einblick habt.

LIEFERUMFANG

Der Fernseher kommt mit folgenden Teilen daher:
  • Fernbedienung
  • 2x AAA Batterien
  • separates Stromkabel
  • Quick Setup Guide
  • Benutzhandbuch
  • Garantieheft
  • Zwei Standfüße
  • Vier M4 Schrauben


DESIGN UND AUFBAU (5/5)

Der Fernseher wirkt mit seinen 50 Zoll gigantisch, sieht aber sehr gut aus. Ich bin zwar kein großer Fan des grauen Rahmens, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Die Anschlüsse befinden sich Großteils an der Rückseite, aber auch seitlich (links) gibt es HDMI Anschlüsse. Rechts wird das zweipolige Stromkabel angeschlossen.
Der Hisense besitzt einen Ein-Aus-Schalter an der Unterseite, was ich sehr begrüße, da ich kein Fan von Standby bin. Nicht nur weil Standby den Geldbeutel unnötig belastet (Kleinvieh macht auch Mist), sondern weil ein gänzliches Trennen der Stromversorgung die Lebensdauer der verbauten Teile - allen voran des Netzteils – deutlich erhöhen kann.
In der linken unteren Ecke leuchtet eine blaue LED im eingeschalteten Zustand. Erst befürchtete ich, dass sie stören könnte, sie leuchtet aber zum Glück sehr dezent.
Die Fernbedienung ist unspektakulär, was für mich nebensächlich ist. Nett finde ich die Netflix- und Youtube-Tasten, die direkt die entsprechenden Apps aufrufen. Amazon Instant Video fehlt leider.

 

BEDIENUNG, LEISTUNG UND APPS (4/5)

Einige bemängeln, dass der TV beim Starten ca. 30 Sekunden benötigt, bis er einsatzbereit ist. Ich finde, das geht in Ordnung. Vor allem wenn ich an meine SKY-Box denke, die ca. drei Minuten benötigt.
Die Steuerung in den Menüs ist intuitiv und geht gut von der Hand. Sowohl durch die Apps als auch bei den Einstellungen gibt es kaum etwas zu bemängeln. Hin und wieder habe ich mich ungewollt in Menüs manövriert, aus denen ich nur noch per Home-Taste erfolgreich herausfand.
Vorinstallierte Apps gibt es einige. Die für mich interessante Amazon Instant Video App fehlt leider. Und die Netflix-App kann kein 4K wiedergeben – was ich mir bei einem 4K TV dann doch erwartet hätte.
Sender-Suche und Programmierung habe ich leider nicht testen können, da mir das nötige CI+ Modul für den Einschub im TV fehlt. Ich nutze einen externen Receiver und bespiele das TV-Gerät über HDMI.

SOUND (3/5)

Der Klang der unsichtbaren Boxen ist eher mau. Bässe vermisst man genauso wie klingende Höhen. Stimmen haben bei höherer Lautstärke einen blechernen Touch. Es ist ok, aber auf Dauer würde ich damit nicht leben wollen, da für mich zum genussvollen Filmerlebnis nicht nur der visuelle, sondern auch der akustische Part passen muss. Wer aber eine Soundbar, 2.1-Anlage odg. verwendet, kann diesen Punkt ohnehin getrost ignorieren.

BILD- & PANELQUALITÄT (2/5)

Jetzt kommen wir zum letzten und wichtigsten Kriterium eines Fernsehers: Die Bildqualität.
Dies wurde in den anderen Reviews leider nur oberflächlich angekratzt, daher war ich hier besonders gespannt.

Zuerst die positiven Punkte:
+ FullHD Inhalte werden gut bis sehr gut skaliert. Das unbewegte Bild sowie Szenen mit geringer Bewegung sehen sehr gut aus.
+ Die Farben sind „out-off-the box“ zwar nicht optimal, aber in Ordnung. Jedoch bietet das Gerät sehr viele Einstellungsmöglichkeiten das Bild seinen Wünschen anzupassen. Und damit kommt man auch auf ein sehr gutes Farb- und Kontrastergebnis.
+ Bei mittleren Kontrast- und Helligkeitssettings kommt man auf einen (in meinen Augen) guten Schwarzwert.

Neutral:
~ SD-Inhalte sind nicht sehr ansehnlich. Aber bei 50 Zoll habe ich mir da auch nicht viel erwartet. Man tut sich teilweise schwer kleine Schrift erfolgreich zu entziffern.
~ Mir sind keine offensichtlichen Pixelfehler untergekommen
~ Die Blickwinkelstabilität ist eher mau – aber ich bewerte es mal als neutral

Negativ:
- Der Fernseher ist ein ziemlicher Spiegel (siehe Foto rechts). Man muss das Zimmer stark abdunkeln um diesen Effekt auf ein Minimum zu reduzieren.
- Schnelle Bewegungen oder Kameraschwenks sehen nicht optimal aus. Besonders vertikale Strukturen „zerreißen“ förmlich bei horizontalen Schwenks (und umgekehrt). Keines der möglichen Bild-Settings brachte hier Besserung.
- Dunkle und verschwommen dargestellte Flächen im Vordergrund wirken oft sehr verwaschen und grobkörnig
- Clouding (Lichthöfe) bei dunklen Flächen sind deutlich sichtbar. Betrachtet man den schwarzen Schirm, kann man im negativen Sinne von „himmlisch“ sprechen (siehe Foto unten - im linken Bereich sehr deutlich zu sehen).
- Das Panel wurde leider nicht makellos verarbeitet. Bei weißen oder grauen Flächen erkennt man mehrere dunklere Flecken in gleichmäßigen Abständen (siehe Foto unten - die roten Pfeile markieren die Flecken, die ich mit freiem Auge sehen konnte - alle anderen Flecken die ihr am Bild seht sind Staubkörner auf meinem Objektiv).


FAZIT

Gerade im Hinblick auf die Bildqualität tut man sich schwer hier von einem guten Produkt zu sprechen. Aber man muss die Kirche im Dorf lassen… Dieses 4K 50 Zoll Gerät von Hisense kostet um die €600 und ist damit ein Preisknaller. Jeder muss sich selbst fragen was er erwartet und womit er leben kann. Den meisten wird das Clouding egal sein und vielen Leuten würden die dezent dunkleren grauen Flecken auf hellen Hintergründen wahrscheinlich nicht einmal auffallen (ich habe sie auch erst spät gesehen und danach mit Testbildern verifiziert).
Für mich sind das leider No-Gos, von daher ging das Gerät nach ein paar Tagen wieder zurück. Kritischen Fans der cineastischen Heimunterhaltung wird nichts anderes übrig bleiben als mindestens das 1,5-fache oder mehr für einen entsprechenden Fernseher hinzulegen. Ich für meinen Teil spare also lieber noch ein bisschen.

Warum nur 3 Sterne?
Wenn man die Einzelwertungen summiert und durch vier dividiert, kommt man auf das Ergebnis 3,5. Kaufmännisch gerundet wären es somit 4-Sterne. Da ich die Ton- und Bildqualität bei diesem Produkt aber stärker gewichte als zB. die Bedienung, ergeben sich für mich hier definitiv nicht mehr als 3-Sterne in der Gesamtwertung. So mancher würde aufgrund der Mängel im Bereich der Bildqualität wohl geringer werten, aber ich denke für den Preis muss man realistisch bleiben und darf eben kein unfehlbares Luxusprodukt erwarten.

Wenn euch der Bericht gefallen hat, würde ich mich freuen wenn Ihr mich unterstützt und meine Rezension zu diesem Produkt auf Amazon als "hilfreich" markiert. Nutzt dazu gleich folgenden Link zum Produkt., lasst euch die Rezensionen anzeigen (neueste zuerst) und klickt bei Wunderwuzzi auf "nützlich" bzw. "hilfreich". Vielen Dank!


Anzeige

* = Partnerlink, verlinkt zu Amazon.de 

1 Kommentar: